19.12.2020

Neues zu den Schließungen der Sparkassen Filialen ab Januar 2021

Die Sparkasse Lemgo bleibt bei Ihrer Entscheidung, die Filialen in Helpup und Lipperreihe in der bisherigen Form zu schließen.

Für Helpup hat der Protest Erfolg gezeigt:

Im neuen Jahr wird mittwochnachmittags eine persönliche Beratung angeboten.

Die Pressemitteilung der Sparkasse Lemgo lautet:

Wie berichtet wandelt die Sparkasse Lemgo zum 1. Januar 2021 sechs ihrer insgesamt 26 Standorte in SB-Filialen um. Zu diesem Thema hat es auf Initiative des Oerlinghauser Bürgermeisters Dirk Becker einen gemeinsamen Gesprächstermin mit Vertretern der Ratsfraktionen und der Sparkasse Lemgo gegeben. Bernd Dabrock, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Lemgo, erläuterte noch einmal ausführlich die Beweggründe für die Anpassungen und informierte, dass sich das Kreditinstitut die Entscheidung nicht leicht gemacht hat. "Auch wenn immer mehr Bankgeschäfte digital abgewickelt werden, wird die Sparkasse Lemgo auch in der Zukunft in der Nähe ihrer Kundensein. Das ist ein Teil unserer DNA“, versicherte Dabrock. Das Nutzungsverhalten der Kunden und die Wirtschaftlichkeit sind für lokale Kreditinstitute dabei wegweisende Faktoren. In der Sparkasse in Helpup besteht am Mittwochnachmittag nach vorheriger Terminvereinbarung weiterhin die Möglichkeit für persönliche Beratungsgespräche. Darüber hinaus bietet die Sparkasse ihren Kunden in besonderen Situationen auch Hausbesuche an.

In Zeiten der Corona-Pandemie nutzen viele Geschäftskunden mittlerweile gerne die Möglichkeit zum Austausch im Rahmen einer Videokonferenz.

Nach oben